Sicherheit für Kinder und Babys

Mit Babys und Kleinkindern an Bord gilt es besonders wachsam zu sein und vorab einige Situationen und Probleme anzugehen.

In punkto Sicherheit muss ständig, vor allem nach einem Entwicklungsschritt der Kleinen, das Leben auf dem Wasser neu organisiert werden, manchmal braucht es auch kleine Umbauten am Schiff.

Bei einigen Punkten werden unerfahrene Segeleltern oder vor allem Nichtsegler die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Aber ihr könnt solange klatschen wie ihr wollt. Sicherheit geht vor und einen Schaden wird unser Kind sicher nicht davon tragen. Sprüche wie “Es ist doch kein Hund!” etc. habe ich alle durch. Meine Antwort: Ja soll das Kind denn über Bord gehen und ertrinken? Wenn ich dann noch dazufüge: Hey, weisst du was? Ich leine mich auch an, wuff! *grins*

Die wichtigsten Punkte auf dem Schiff sind eine genaue Aufgabenverteilung, konsequentes Handeln, Einhaltung aufgestellter Regeln, ein eingespieltes Team sein, sich aufeinander verlassen können und Vorbild sein. So können sich die Kinder gut an den Erwachsenen orientieren und nachleben. Beispiel: Das Kind soll einen Fahrradhelm tragen, die Eltern tun es nicht. Ja wie soll es denn das Kind bitte verstehen?

 

Unter der Rubrik Aussicht “meer leben” 2016 werde ich dann zur gegebener Zeit jeweils den Text aktualisieren.

 

Schlafen

Ah, schön, unser kleiner Wirbelwind schläft endlich und wir geniessen unsere Ruhe und Zweisamkeit. Während dem Schlafen soll jedoch auch für genügend Sicherheit gesorgt sein. Wenn ich unser Kind nicht wohlgebettet weiss, kann ich mich sowieso nicht entspannen.

 

Neugeborenes, 2014

Kissen, Rollen, Nässeschutz für Polster.

Das Lagerungskissen mit den zwei Rollen kann mittels Klett variabel eingestellt werden. Die Rollen könnten auch gebogen werden. Die lange weisse Polsterschlange (Kopfschutz) ist von Julius Zöllner.

Der Schlafplatz sollte rundum mit weichem Material eingebettet sein. Unsere Tochter mag es sowieso höhlenartig am liebsten.

 

Neugeborenes_Bett

Amyra mit 15 Tagen, die erste Segelausfahrt, 09.08.2014.

 

In der Lotsenkoje.

In der Lotsenkoje. Kleines Lagerungskissen und grosse weiche Polsterschlange.

Amyra mit gut 3 Wochen, 17.08.2014.

Amyra mit gut 3 Wochen, 17.08.2014.

 

Kleinkind, 2015

Immer noch gut gepolstert. Tagsüber im Vorschiff und Nachts in der Lotsenkoje.

Amyra liebt es immer noch in einer Art Höhle zu schlafen. Als Abgrenzung zum Salon haben wir jeweils ein langes Salonpolster längs aufgestellt, so konnte sie nicht herausfallen.

Auf dem Polster hatten wir eine faltbare Matratze 60x120cm mit Molton (wasserdicht).

Wenns schnell gehen muss. 04.2015

Wenns schnell gehen muss. 04.2015

Eine grosse, jedoch nicht zu hohe Segler-Tasche, vollgefüllt mit Kleidern kann auch als Abgrenzung bzw. Schutz dienen.

 

Aussicht, “meer leben” 2016

Für unser neues Leben an Bord wird ein Leesegel an der Lotsenkoje montiert. Dieses soll auch uns Erwachsenen bei schwerem Wetter Halt geben.

Die Matratze oder besser gesagt das Polster in der Lotsenkoje ist nicht wirklich weich und angenehm zum Schlafen. Wir werden es mit einer Memoryfoam-Auflage versuchen, welche wir selbst zuschneiden.

 

Babyphone, Funk

Neugeborenes, 2014

Das winzige Bündel ist immer vor Mamis oder Papis Bauch gebunden und überall mitdabei. Da brauchten wir noch kein Babyphone.

 

Kleinkind, 2015

Um Abends im Hafenrestaurant mal alleine einen feinen Drink zu geniessen, haben wir unser Handfunkgerät zu einem Babyphon umgebaut.

Das Midland G9 hat uns im Sommer 2015 gute Dienste geleistet. Das Gerät beim Kind wird mit einer Antennen-Verlängerung ausgestattet, so kann die Antenne durch ein Fenster gefädelt, ausserhalb des Schiffes angebracht werden. Unter Deck im Stahlrumpf kann es sonst zu Sende-Störungen kommen.

Dank dem Babyphone konnten wir auch mal das Segelschiff kurzzeitig verlassen. Wir sicherten die Koje und das Schiff ausbruchsicher ab.

 

Aussicht, “meer leben” 2016

Wie sich die Absicherung der Bugkoje gestalten lässt, müssen wir noch herausfinden. Evtl. wird ein Netz angebracht, wir haben keine Türe. Dieses Netz wäre uns auch sehr dienlich, wenn alle Erwachsenen im Cockpit sind und das Kind unter Deck schläft. Gerade unter Motor hört man nicht jeden Mucks der Kinder.

 

Sitzen

Neugeborenes, 2014

Falls Amyra nicht gerade friedlich zwischen den Kissen geschlummert hatte, nahm ich sie mit einer Tragehilfe vor den Bauch und hatte so auch beide Hände frei für die Pinne, Fallen, WInsch, etc.

 

Kleinkind, 2015

Unser Allroundtalent der Fisher Price Space Saver haben wir direkt aus Amerika importieren lassen.

Ich habe stunden gebraucht um im Netz den richtigen Sitzt für unser Schiff zu finden. Mit zwei Spanngurten kann die Basis des Stuhls optimal auf die Bänke festgezurrt werden, so hält er auch bei über 30 kn Wind.

Die Lehne kann nach hinten abgesenkt werden und Amyra hat die Möglichkeit ein Nickerchen zu machen.

 

Auch unter Deck ein sicherer Ort für Kleinkinder. 25.07.2015, 1. Geburtstag.

Auch unter Deck ein sicherer Ort für Kleinkinder. 25.07.2015, 1. Geburtstag.

 

Fisher Price Space Saver, Sommer 2015

Fisher Price Space Saver, Sommer 2015

Aussicht, “meer leben” 2016

Der Sitz kommt auf jedenfall mit!

 

Spielen

Neugeborenes, 2014

Mit einem so kleinen Menschlein ist das Leben an Bord echt easy: Schlafen, trinken/stillen, kuscheln, etc.

 

Kleinkind, 2015

Wir haben unsere Tochter unter Fahrt meistens, angebunden im Sitz, mit Liedern und Spielsachen bespasst. Bei weniger und konstantem Wind durfte sie natürlich auch mal auf unserem Schoss sitzen oder unten auf dem Cockpit-Boden spielen.

Beim Spielen am Ufer war immer ein Erwachsener dabei.

 

Aussicht, “meer leben” 2016

Das Tragen des Lifebelts haben wir im Sommer 2015 bereits erfolgreich eingeführt. Während wir zum Beispiel die Tanks am Absaugsteg entleerten, haben wir Amyra mittles Lifebelt und Lifeline am Grossschottraveler (verläuft quer durchs Cockpit) angebunden. Die Lifeline wurde auf eine Länge gekürzt, sodass sie nicht den Niedergang herunterfallen kann, oder gar das sichere Cockpit über die Seiten verlassen kann. Mit Ihren Spielsachen, einer Hand voll Salzstangen und ihrer Trinkflasche, war sie stets vergnügt im Schatten am geniessen.

 

Auftriebshilfen, Schwimmwesten, Schwimmen

Neugeborenes, 2014

Bei heissem Wetter haben wir die Füsschen im erfrischenden Bodenseewasser gebadet.

Wo ist das Baby? Plastimo Kinderrettungsweste 100N Typhon orange 3-10kg

Wo ist das Baby? Plastimo Kinderrettungsweste 100N Typhon orange 3-10kg

Da es Vorschrift ist, haben wir natürlich eine Rettungsweste (Plastimo Kinderrettungsweste 100N Typhon orange 3-10kg) für Neugeborene und Minis besorgt. Wirklich bequem ist diese nicht und wo ist mein Baby?
Danke Neptun, dass diese Weste nie zum Einsatz kam.

 

Tipp: Salus Marine Wear Schwimmweste Typ Bijoux, Baby 4-11 kg

 

Kleinkind, 2015

 

Salus Marine Wear Schwimmweste Typ Nimbus, Kleinkinder 9-14 kg

Salus Marine Wear Schwimmweste Typ Nimbus, Kleinkinder 9-14 kg

Für unsere doch inzwischen sehr mobile und quirlige Tochter haben wir eine Salus Marine Wear Schwimmweste Typ Nimbus, Kleinkinder 9-14 kg gekauft. Amyra wog zwar in diesem Sommer noch keine ganze 9 kg, die Weste passte jedoch schon sehr gut und das erste Schwimmen mit Rettungswesten-Auftrieb wurde mit vergnüglichem Quitschen kommentiert.

Fürs Planschen und Schwimmen mit uns Eltern wurde Amyra mit kleinen Schwimmflügeln (No Name) und dem Schwimmring “Baby Swimtrainer Classic” von FREDS ausgestattet. Mit dieser Ausrüstung konnten wir sie mit einem Bändsel hinter uns herziehen.

 

Aussicht, “meer leben” 2016

Im Schwimmkurs haben wir die Cherek´s Kraulquappen Schwimmflügel getestet und uns nun auch ein Paar besorgt. Damit kann unsere Tochter bereits ein kleines Stück selbst schwimmen.

Da Amyra ein Leichtgewicht von 10 kg ist, wird uns die Nimbus Rettungsweste weiterbegleiten. Falls diese dann zu klein wird, überlegen wir uns auf eine Automatikweste umzusteigen.

 

Stürmisches Wetter, sichere Orte

Neugeborenes, 2014

Gut gepolstert in der Koje oder in der Trage an Mamas Bauch ist es der kleinen Mini-Maus am wohlsten.

Die Auto-Babyschale Recaro Young Profi Plus brauchten wir erst gegen den Herbst. Diese wurde mit Tauwerk im Cockpit befestigt. Die Babyschale wurde von uns wenig genutzt. In Situationen wie den Hafenmanövern, ist es jedoch entspannter sein Kind an einem sicheren Ort zu wissen. Ich empfehle anstelle des Tauwerks von Anfang an Spannsets/Spanngurte zu verwenden um Sitze oder Schalen optimal befestigen zu können. Es kann eine höhere und straffere Spannung erreicht werden als mit Bändseln und Tauen.

 

Kleinkind, 2015

Bei starkem Windaufkommen: Ab in den gesicherten Sitz von Fisherprice.

Das Kind darf sich nur im Cockpit oder unter Deck aufhalten.

 

Aussicht, “meer leben” 2016

Wir hoffen sehr, dass der Space Safer von Fisher Price noch nicht zu klein ist.

Sicherlich wird es eine Herausforderung unsere Tochter über längere Zeit vernünftig zu sichern. Wir sind jedoch kreativ und problemorientiert und werden uns sicher schnell zurechtfinden.

Das Kind darf sich nur im Cockpit oder unter Deck aufhalten.

 

Gesundheit, Seekrankheit

Neugeborenes, 2014

Es traten nie Schwierigkeiten oder Auffälligkeiten auf.

 

Kleinkind, 2015

Im Sommer 2015 hatten wir vorallem das grosse Problem, dass Amyra ihre ersten Stockzähne bekam und über Wochen vorallem abends fieberte. Da machte ich mir echt Sorgen, ob unsere 3-wöchige Hauptprobe auf See stattfinden kann. Dann beschloss ich: Hey, während unserer Segelreise “meer leben” wird sie sicher auch krank und Fieber bekommen. Nach der ersten Woche an Bord, war das Fieber dann auch besiegt.

Kleinere Probleme waren: Mückenstiche. Hautausschlag aufgrund des Schwitzens und der hohen Aussentemperaturen.

Das Wasser aus den Tanks für Brei, etc. stets abkochen.

 

Aussicht, “meer leben” 2016

Wir werden eine umfangreiche Bordapotheke (ein separater Post kommt) zusammenstellen und auch spezielle Kinderarznei mitnehmen.

 

Sonnenschutz

Neugeborenes, 2014

Aufenthalt nur im Schatten: Bimini oder unter Deck. Sonnencreme 50+

 

Kleinkind, 2015

 

Sonnenhut mit "Dächli" und Nackenschutz.

Sonnenhut mit “Dächli” und Nackenschutz.

Sonnenhut mit Schirm und Nackenschutz.
Mehrmals täglich: Nivea Sun, Kids 50+
Schatten

 

Aussicht, “meer leben” 2016

Von einer lieben Freundin (vielen lieben Dank!) haben wir eine komplette Ausstattung an UV-Bekleidung der Marke Hypen geschenkt bekommen: Sonnenhut mit Schirm und Nackenschutz, Langarmshirt, Kurzarmshirt und eine kurze Hose.

 

Sonstiges

Neugeborenes, 2014

Es ist von Vorteil, wenn das Neugeborene vor der Hafeneinfahrt bereits satt ist, dann entsteht weniger Stress. ;-) Jedoch lassen sich die Kleinen nicht auf Kommando stillen.

 

Kleinkind, 2015

In schwierigen und hektischen Situationen dem Kind kurz erklären, warum es jetzt in den Sitz muss und es dort sicherer ist. Spielzeug, Getränk oder etwas zu Knabbern in die Hände geben. Kinder verstehen sehr schnell und oft mehr als wir denken.

 

Aussicht, “meer leben” 2016

Ein Relingsnetz wird bald montiert.

 

Fazit

Mit Neugeborenen und Babys ist es am einfachsten zu segeln. :-)

 

Je älter die Kleinen werden, desto einfallsreichere und durchdachtere Lösungen werden gebraucht. Mit der Devise wir probieren es einfach mal so oder so aus, kamen wir stets auf sichere Wege.

Die Sicherheit und Gesundheit unseres Kindes steht an oberster Stelle und wir laufen nur aus, wenn wir uns auch selbst den Naturgegebenheiten gegenüber sicher und gewappnet fühlen.

Im Umgang mit Kindern an Bord ist Konsequenz das oberste Gebot: Es darf keine Ausnahmen geben! …denn genau dann geschehen die schlimmen Dinge.

 

Ganz ohne Geldausgeben können die Kids nicht sicher ausgestattet werden. Als Tipp: Die wenigen Segelforen (welche Erfahrungen mit Baby und Kind an Bord thematisieren) durchforsten und andere Seglerfamilien nach ihren Erfahrung befragen. In der Seglergemeinschaft wird gerne jedem geholfen. Schreibt doch auch einfach mal eine nette Email an diese Crews und ihr werdet schnell eine Antwort bekommen.

 

Buchempfehlung

 

 

Titel:
Segeln mit Kindern
Untertitel:
Vom Tagestörn bis zur Weltumsegelung
Autor:
Nils Theurer
ISBN:
978-3-7688-3778-1
Dieses Buch ist auch geeignet für Eltern und Segler, welche noch keine Erfahrung mit Kids an Bord haben.

Ich selbst habe als Kind (von der ersten Sommersaison nach Geburt an) sehr viel Zeit an Bord des Schiffes meiner Familie verbracht. Dadurch haben mir meine Eltern indirekt schon einiges an Erfahrung auf den Weg mitgegeben und ich selbst weiss, wie es sich anfühlt als Kind an Bord zu sein.

Weiter hat mir dieses Thema wieder einmal gezeigt: Höre auf dein mütterlicher Instinkt und folge deiner Intuition.

 

Jessica

Jessica

Capitana @ SY Laya, Mommy, Labortussi, Funkerin, responsible for all medical questions
Jessica

2 Replies to “Sicherheit für Kinder und Babys”

  1. Hallo Ihr Beiden,
    gerade noch rechtzeitig vor Eurer Abreise bin ich auf Euren tollen Blog gestossen und freue mich riesig Euch zu begleiten.
    Unsere am 22.08.14 geborene Tochter heißt Amira Sophia so dass ich Euch natürlich gleich sympatisch fand. Acu wenn Ihr die falsche Flagge Achtern habt ;-) Nicht böse sein…
    Euern Mut beneide ich sehr und habe die Flause eigentlich auch im Kopf irgendwanneinmal loszukommen. Leider habe ich weder die handwerklichen Fähigkeiten von Christian noch den Mut auf Stoffwindeln zu wechseln und das obwohl wir in festen vier Wänden wohnen. Aber wie in vielen Blogs gelesen kann man ja alles lernen und improvisieren.
    Also, ich werde Euer regelmäßiger Besucher sein und freue mich auf Eure Erlebnisse sowie schöne Bilder.
    Fair Winds
    Andreas

    P.S. Schaut mal bei http://www.gowesst.com vorbei! Auch ein toller Blog zweier Öschis mit einem kleinen Sohn in der Karibik.

    1. Guten Morgen Andreas
      Wie du vielleicht gemerkt hast, stehen wir auf Y im Namen, daher Amyra. ;-)
      Wir lieben unser Schweizer Kreuz, fühlen uns aber hier im Deutschen Norden sehr wohl und alle sind so offen und herzlich.
      Dass Christian solches Geschick im Umgang mit Werkzeug hat, wussten wir bis zum Refit Nr. 1 auch nicht, denn er konnte es vorher nie wirklich ausleben im Bürojob als Projektleiter. Also vielleicht versteckt sich in dir auch ein Handwerker. Unserer Devise ist: Einfach mal ausprobieren und wenn es partout nicht klappt, den Fachmann holen. Mit der Zeit wird man schneller bei der Ideen-Findung und Improvisation.
      Schön, dass du uns auch weiterhin begleitest.
      Grüsse Jessica, Capitana SY Laya

Comments are closed.