Capitana mit Laryngitis

Nach der starken Grippe in Oeiras, Lissabon, habe ich wohl die Erreger noch mit nach Lanzarote mitgenommen.

Gestern am Sonntag 20,11,2016, gegen 13,30 Uhr, hatte ich einen furchtbaren Hustenanfall mit akuter Atemnot und Brechreiz. Mit dem nächstgelegenen Taxi bin ich dann ab ins Hospital Doctor José Molina Orosa in Arrecife (öffentliches Krankenhaus) gedüst.

Wie erwartet war die Notaufnahme rappel voll. Ich habe drei Stunden mit Warten, Dösen und dem Lernen von spanischen medizinischen Fachbegriffen verbracht. Der Husten hat sich in dieser Zeit etwas beruhigt, da ich mit niemandem redete. Immer wieder mal kam eine Medizinische Assistentin zu uns “Notfall”-Patienten und schaute nach, ob sich unsere Gesundheitszustände nicht rapide verschlechterten. Da sassen stark fiebernde Kleinkinder, junge  Frauen mit Blasenentzündung, eine ältere Dame mit Atemproblemen, ein Diabetespatient der wohl flasch eingestellt war, eine schwergewichtige Dame mit verstauchtem Knöchel, eine stark hustende Frau in den 30ern und solche bei denen ich nichts erkennen konnte, auch mit meinem medizinischen Fachblick nicht.

Ein junger Assistenzarzt rufte dann schliesslich meinen Namen auf: “Jessica?” Das Grundlehner konnte er wohl nicht aussprechen. Seine Persönlichkeit war eine sehr angenehme. Meine Anfälle fingen mit der körperlichen Anstrengung Gehen und Reden sofort wieder an. Nach einer kurzen Anamnese hörte er mein Herz und Lunge ab, alles in Ordnung. Nach dem tiefen Blick in mein Hals, wurde er etwas nervös und rief unverzüglich nach seiner Chefin. Meine Aussprache war mittlerweile nur noch ein Röcheln gepaart mit den verzweifelten Versuchen wieder eine anständige Portion Luft zu erhaschen. Die Diagnose: Laryngitis. Auch bekannt als Kehlkopfentzündung. Der Kehlkopf muss wohl schon arg geschwollen gewesen sein. Gut, dass ich heute und jetzt kommen wäre meinte der Mediziner.

Kaum fünf Minuten sass ich in der “Consulta 1”, da sprang der nette Assistenzarzt mit mir zu den Inhaliergeräten. Nach kurzer Anweisung an die Krankenschwester durch den Arzt, hatte ich auch schon die Inhalationsmaske um. Es strömten angenehmer Sauerstoff gemischt mit Cortison durch meinen Hals in die Lungen. Nur wenige Minuten vergingen, da waren die Atemprobleme zurückgegangen und mein Allgemeinzustand verbesserte sich merklich.

Während der Inhalation im Spital. 1

Während der Inhalation im Spital. 1

Während der Inhalation im Spital. 2

Während der Inhalation im Spital. 2

Als das Einatmen mit den helfenden Medikamenten zu Ende war, konnte ich mit zwei Rezepten nach Hause. Eine nette Taxifahrerin brachte mich jedoch zuerst noch zu der diensthabenden Notfall-Apotheke, welche auch sonntags geöffnet hat.

Im Krankenhaus war ich gut aufgehoben und fühlte mich trotz der Sprachunterschiede verstanden. Das Personal machte einen freundlichen Eindruck. Die Infrastruktur kommt natürlich nicht an eine Universitätsklinik in der Schweiz heran, doch es war alles sauber und organisiert. Die Ärzte strahlten Zuversicht aus und bewarten die Ruhe im sonntäglichen Notfallaufnahme-Chaos.

 

Wie kam es denn jetzt eigentlich zu dieser Kehlkopfentzündung?

Nach dem heftigen viralen Grippeinfekt in Portugal, habe ich mich nie zu 100% wirklich wieder fit gefühlt. Ca. drei Tage nach dem Anlegen in Arrecife schlich sich ein Reizhusten ein. Dieser wurde in den letzten zwei drei Wochen immer heftiger mit Anfällen unschöner Natur. Mit jedem Husten, Räuspern und gesprochenen Wort wurde der Kehlkopf gereizt und deshalb die Entzündung schlimmer, bis er schliesslich zu gefährlicher Grösse angeschwollen ist. Es fühlte sich genau so an wie ein Stimmritzenkrampf. Die Luft blieb natürlich weg. Durch meine lebenslange Erfahrung mit Asthma, kam ich glücklicherweise bei dem Wegbleiben der Luft nicht in Panik und konnte so noch Schlimmeres verhindern. Danke für all die nützlichen Strategien, die mir im Kindesalter beigebracht wurden. Ruhe bewahren! Nach jahrelangem Training, kann ich das aus dem Effeff. Die ganze Zeit wusste ich, es ist kein Asthma, denn es fühlte sich total anders an und die Lunge war zu keiner Zeit verschleimt.

Geht bei Reizhusten, Schmerzen im Hals und Heiserkeit genug früh zum Arzt! Das kann ich euch wirklich wärmstens ans Herz legen.

Wieder typisch Capitana, muss natürlich bis zum Äussersten warten. Doch zu meiner Verteidigung, am Montag hätte ich einen Termin gehabt in einem deutschen privaten Ärztezentrum in Costa Teguise. Dorthin kann ich nun zur Nachsorge. Falls weitere Behandlungen mit dem Inhalationsgerät nötig sind, kann ich diese auch im Zentrum duchführen.

Jetzt ist Schweigen und Ruhe angesagt. Ich nehme zur Zeit auch Schmerzmittel, da jeder Schluck, jedes Kauen und jedes Wort höllische Schmerzen bereiten. Die Stimme ist fast gänzlich weg.

Amyra wollte heute Morgen mit mir Geschichten erzählen, da hat Christian ihr erklärt, wieso ich momentan nicht reden kann. So süss und sozial wie sie ist, kam sie sofort mit ihrer Zauberschreibmagnettafel gesprungen, da ich mich momentan nur in schriftlicher Form äussern kann. Ist sie nicht einfach toll, mein kleiner Engel. Kuss!

Jessica

Jessica

Capitana @ SY Laya, Mommy, Labortussi, Funkerin, responsible for all medical questions
Jessica

5 thoughts on “Capitana mit Laryngitis

    1. Salü Eva und Martin

      Mittlerweile geht es mir echt wieder viel besser, der lästige Husten ist auch Geschichte.
      Hoffe ihr werdet gut verschont von der Grippenwelle in der Schweiz.

      Grüessli Capitana

  1. Von den Kanareninseln welche ich schon gesehen habe, gefällt mir und meinem Mann Lanzarote am besten. Ich war bereits 3x und mein Mann 2x dort. Das letzte Mal von Mitte bis Ende Oktober dieses Jahr, wir haben Euch ja um Haaresbreite verpasst, leider! Wir hätten Euch gerne kennengelernt, wir sind ja auch aus Mostindien und haben auch die Sendungen immer mit grossem Interesse verfolgt! Wir hatten ja auch drei Tage stürmisches Wetter, auf Teneriffa gabs ja auch Überschwemmungen zu der Zeit. Aber man kann so viele interessante Sachen anschauen auf dieser Insel, wir hatten ein Auto, dass ein Schlechtwettertag nicht viel ausmacht! Hier im Thurgau haben wir ja seit Tagen einen “Deckel” über uns und keinen einzigen Sonnenstrahl! Aber zum Glück regnet es nicht (momentan!) und Schnee ist auch noch nicht angesagt!
    Eine wunderschöne Zeit und alles Gute für die ganze Familie, bleibt gesund und geniesst diese Auszeit!
    Jacqueline

  2. Hallo Jessica, das tönt nicht gut, ich hoffe aber auf eine baldige Genesung! Übrigens hat es auf Lanzarote viele deutsche Ärzte und Kliniken, z. B. in Puerto del Carmen. Aber das wisst ihr ja bestimmt schon, und wahrscheinlich beherrscht ihr bereits die spanische Sprache! Liebe Grüsse aus der CH auf meine Lieblingsinsel!

    1. Oh cool, Lanzarote ist deine Lieblingsinsel! Toll.
      Gestern wars grad etwas stürmisch, aber ok. ;-)
      Das Ärztezentrum in Costa Teguise hat eine Klinik und 4 Ärztestandorte. Danke für deinen Tipp und Wünsche.
      Es Zeichnet sich glücklicherweise tatsächlich Besserung ab.
      Bis bald
      deine Capitana Jessica

Leave a Reply