Sicherheit für Kinder und Babys

Wieso schiebst du deinen
TRAUM
auf die lange Bank?

Hier ist die Lösung!

  • Viel Schiff mit noch mehr Ausrüstung für kleines Geld!
  • Geringe Unterhaltskosten = perfekt für kleine Budgets

Mit Babys und Kleinkindern an Bord gilt es besonders wachsam zu sein und vorab einige Situationen und Probleme anzugehen.

In punkto Sicherheit muss ständig, vor allem nach einem Entwicklungsschritt der Kleinen, das Leben auf dem Wasser neu organisiert werden, manchmal braucht es auch kleine Umbauten am Schiff.

Bei einigen Punkten werden unerfahrene Segeleltern oder vor allem Nichtsegler die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Aber ihr könnt solange klatschen wie ihr wollt. Sicherheit geht vor und einen Schaden wird unser Kind sicher nicht davon tragen. Sprüche wie “Es ist doch kein Hund!” etc. habe ich alle durch. Meine Antwort: Ja soll das Kind denn über Bord gehen und ertrinken? Wenn ich dann noch dazufüge: Hey, weisst du was? Ich leine mich auch an, wuff! *grins*

Die wichtigsten Punkte auf dem Schiff sind eine genaue Aufgabenverteilung, konsequentes Handeln, Einhaltung aufgestellter Regeln, ein eingespieltes Team sein, sich aufeinander verlassen können und Vorbild sein. So können sich die Kinder gut an den Erwachsenen orientieren und nachleben. Beispiel: Das Kind soll einen Fahrradhelm tragen, die Eltern tun es nicht. Ja wie soll es denn das Kind bitte verstehen?

 

Unter der Rubrik Aussicht “meer leben” 2016 werde ich dann zur gegebener Zeit jeweils den Text aktualisieren.

 


Schlafen

Babyphone, Funk

Sitzen

Spielen

Auftriebshilfen, Schwimmwesten, Schwimmen

Stürmisches Wetter, sichere Orte

Gesundheit, Seekrankheit

Sonnenschutz

Sonstiges

Fazit

Jessica

Jessica

Capitana @ SY Laya, Mommy, Labortussi, Funkerin, responsible for all medical questions
Jessica

2 thoughts on “Sicherheit für Kinder und Babys

  1. Hallo Ihr Beiden,
    gerade noch rechtzeitig vor Eurer Abreise bin ich auf Euren tollen Blog gestossen und freue mich riesig Euch zu begleiten.
    Unsere am 22.08.14 geborene Tochter heißt Amira Sophia so dass ich Euch natürlich gleich sympatisch fand. Acu wenn Ihr die falsche Flagge Achtern habt ;-) Nicht böse sein…
    Euern Mut beneide ich sehr und habe die Flause eigentlich auch im Kopf irgendwanneinmal loszukommen. Leider habe ich weder die handwerklichen Fähigkeiten von Christian noch den Mut auf Stoffwindeln zu wechseln und das obwohl wir in festen vier Wänden wohnen. Aber wie in vielen Blogs gelesen kann man ja alles lernen und improvisieren.
    Also, ich werde Euer regelmäßiger Besucher sein und freue mich auf Eure Erlebnisse sowie schöne Bilder.
    Fair Winds
    Andreas

    P.S. Schaut mal bei http://www.gowesst.com vorbei! Auch ein toller Blog zweier Öschis mit einem kleinen Sohn in der Karibik.

    1. Guten Morgen Andreas
      Wie du vielleicht gemerkt hast, stehen wir auf Y im Namen, daher Amyra. ;-)
      Wir lieben unser Schweizer Kreuz, fühlen uns aber hier im Deutschen Norden sehr wohl und alle sind so offen und herzlich.
      Dass Christian solches Geschick im Umgang mit Werkzeug hat, wussten wir bis zum Refit Nr. 1 auch nicht, denn er konnte es vorher nie wirklich ausleben im Bürojob als Projektleiter. Also vielleicht versteckt sich in dir auch ein Handwerker. Unserer Devise ist: Einfach mal ausprobieren und wenn es partout nicht klappt, den Fachmann holen. Mit der Zeit wird man schneller bei der Ideen-Findung und Improvisation.
      Schön, dass du uns auch weiterhin begleitest.
      Grüsse Jessica, Capitana SY Laya

Leave a Reply